http://placehold.it/1x1

Die Entstehung des Gartens

http://placehold.it/1x1

Der Gartenteich

http://placehold.it/1x1

Fachwerk freilegen

http://placehold.it/1x1

Herbstgesteck mit Äpfeln

http://placehold.it/1x1

Bleigießen in Holz

http://placehold.it/1x1

Zauberhaftes Windlicht

http://placehold.it/1x1

Pflanzen, die im Winter für Struktur sorgen

http://placehold.it/1x1

Vögel im winterlichen Garten

http://placehold.it/1x1

Ein Wintermärchen

http://placehold.it/1x1

Krokusse

http://placehold.it/1x1

Rosen im September

http://placehold.it/1x1

Weihnachtliches Apfelbrot

http://placehold.it/1x1

Sitzplätze in unserem Garten

http://placehold.it/1x1

Totholz in unserem Garten

Kräuter im Frühling: Wissenswertes zu Sauerampfer und ein Rezept für Sauerampfersuppe

Der Frühling ist die Jahreszeit, in der der Garten zu neuem Leben erwacht. Die Blumen fangen an zu blühen und man freut sich über die vielen Farben, die sich nun wieder vor den Augen nach dem langen Winter auftun.
Aber nicht nur Blumen beginnen zu blühen, sondern auch eine Vielzahl an Kräutern lässt sich jetzt finden. Zum Beispiel Bärlauch oder Sauerampfer. Und das hat auch seinen Sinn. Denn nach einem langen Winter sehnt sich unser Körper nach Frische und Vitaminen und dies bietet uns die Natur zur rechten Zeit. Dieser Post soll dem Sauerampfer gewidmet sein, in dem ich euch einiges Wissenswertes und ein Rezept zu diesem Kraut vorstellen werde.


Der Sauerampfer als Pflanze ist recht anspruchslos, wobei er allerdings am besten in feuchtem und nährstoffreichen Boden gedeiht. Ein schattiger Platz ist besser als ein sonniger, aber da er nicht so anspruchsvoll ist, wird er auch an sonnigeren Plätzen gedeihen. Wer Sauerampfer im eigenen Garten aussäen möchte, sollte dies von Ende März bis Ende Mai tun. Frische Blätter kann man dann das ganze Jahr über, außer im Winter, ernten.
Sauerampfer ist auch ein erstaunlicher Viatmin C Lieferant, denn roh enthält er fast so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Durch den hohen Vitamingehalt baut der Körper seine Abwehrkräfte nach dem Winter neu auf und Sauerampfer wirkt blutreinigend und entschlackend.


Klare Sauerampfersuppe mit Ei


Ein Lieblingsgericht mit Sauerampfer unserer Familie ist Sauerampfersuppe. Hier möchte ich euch das Rezept für unsere Sauerampfersuppe vorstellen.



Für 4 Portionen:
  • 3 Karotten
  • 5 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 2l Gemüsebrühe
  • ein großer Bund Sauerampfer
  • nach Belieben Liebstöckel 
Vorgehensweise:
Die Karotten, die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen. Zwiebeln und Karotten in kleine Stücke schneiden und die Kartoffeln würfeln. In einem großen Topf die Zwiebeln mit ein wenig Salz und Pfeffer leicht anbraten. Für ein angenehmes Aroma auch die Karotten und Kartoffeln kurz anschwitzen und darauf achten, dass nichts anbrennt. Das ganze kann nun mit der Gemüsebrühe abgelöscht werden und sollte ungefähr eine halbe Stunde köcheln bis die Kartoffeln weich sind. 15 min vor Ende den klein geschnittenen Sauerampfer dazugeben. Während die Suppe kocht die Eier in einem separaten Topf pflaumenweich bis hart kochen. Vor dem Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die fertige Suppe noch heiß in Schüsseln füllen und mit Ei und, nach Belieben Liebstöckel, anrichten. Dazu passt auch ein herzhaftes Brot.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen Guten Appetit!

Hier ist ein Bild von unserem garteneigenen Sauerampfer, den ich für die Suppe verwendet habe.

Kommentare sind wie Wasser für den Garten an heißen Sommertagen!
Wir freuen uns, dass Du dir die Zeit nimmst!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen