http://placehold.it/1x1

Die Entstehung des Gartens

http://placehold.it/1x1

Der Gartenteich

http://placehold.it/1x1

Fachwerk freilegen

http://placehold.it/1x1

Herbstgesteck mit Äpfeln

http://placehold.it/1x1

Bleigießen in Holz

http://placehold.it/1x1

Zauberhaftes Windlicht

http://placehold.it/1x1

Pflanzen, die im Winter für Struktur sorgen

http://placehold.it/1x1

Vögel im winterlichen Garten

http://placehold.it/1x1

Ein Wintermärchen

http://placehold.it/1x1

Krokusse

http://placehold.it/1x1

Rosen im September

http://placehold.it/1x1

Gartenwege anlegen

http://placehold.it/1x1

Sitzplätze in unserem Garten

http://placehold.it/1x1

Totholz in unserem Garten

Pracht Herbst Krokus

DSC_0632

Hallo ihr Lieben! Nein, nein hier ist kein Frühlings Foto, obwohl man die zarten Blüten dieser Pflanze mit dem Frühling verbinden will. Diese Krokusse blühen jetzt. Außergewöhnlich.  Das ist wie
Frühling kurz vor dem Winter. Kaum jemand kennt den Herbstkrokus.
DSC_0637
Einer der Herbstblüher unter den Zwiebelblumen ist der Pracht-Krokus (Crocus speciosus).  Man steckt ihn spätestens im August in die Erde, wenn man ihn noch im Herbst blühen sehen möchte.
DSC_0636
2
DSC_0637
Für alle die mehr wissen möchten: *klick*
Ich wünsche Euch noch ganz viele Herbstinspirationen und
viele liebe Grüße
Loretta

Kommentare sind wie Wasser für den Garten an heißen Sommertagen!
Wir freuen uns, dass Du dir die Zeit nimmst!

30 Kommentare:

  1. Liebe Loretta,
    solche Herbstkrokusse hätte ich auch gerne in meinem Garten :) Andererseits würden meine Kaninchen sie wohl nur köpfen..
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. ohhh..
    das sieht schön aus..
    eine tolle blaue Farbe
    ob sie mit der Herbstzeitlosen verwand ist??
    Hoffentlich gibt es noch etwas Sonne damit die Kelche aufgehen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, so viel ich weiß sind Krokuse und Herbstzeitlose nicht verwandt. Ich habe aber noch mal nachgeforscht: Der Krokus gehört zur Familie der Schwertlilien (Iridaceae), die Herbstzeitlose zur Familie der Lilien. Alle Teile der Herbstzeitlosen enthalten das giftige Alkaloid Colchicin. Ein erstes Symptom ist ein Brennen im Mund. Je nach Dosis kann es zum Tode durch Atemlähmung oder Kreislaufversagen kommen. In der Medizin wird Colchicin bereits seit dem Mittelalter bei Gelenkschmerzen wie Gicht angewendet.
      Nicht giftig, sondern schmackhaft sind hingegen Teile des bekanntesten Vertreters der Herbstkrokusse: der zur Gewürzgewinnung angebaute Crocus sativus, besser bekannt als Safran.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  3. ...ich habe auch gleich an die Herbszeitlosen gedacht, weil ich von Herbst-Krokussen noch nie gehört habe, und nachgelesen...deine Fotos sehen wirklich wie Frühling aus, so eine kleine Vorfreude vor dem Winter...wie lang blühen sie denn? auch noch bei Schnee?

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      die Blütezeit der Herbst Krokusse ist ab Oktober und dauert je nach Witterung bis in den November.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  4. Was für eine hübsche Zwiebelblume, Ihr Lieben! Die muss ich mir mal merken.. lächel! Ganz herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Loretta, ganz toll, diese kleine Farbwunder! Ich habe zu weige davon und sie kippeln auf ihren dünnen Stängeln im Wind. Ich notiere: 2017 RECHTzeitig Herbstkrokusse setzen!
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      bei mir vermehren sich sowohl die Frühlings Krokusse, als auch die Herbst Krokusse im Garten von selbst, und zwar rapide.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  6. Die sind ja schön, und so viele ! Ich hab mal Safrankrokusse gesteckt, die blühen ja auch im Herbst, aber sie sind leider nicht wiedergekommen...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      Krokusse vertragen keine Staunässe. Auch Wühlmäuse fressen deren Zwiebeln. Das könnte evtl. eine Ursache dafür sein.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
    2. Liebe Loretta,
      Wühlmäuse habe ich im Vorgarten zum Glück nicht - er ist von einer kleinen, aber tiefen Mauer umschlossen. Wasser ist eigentlich auch immer recht schnell weg, aber vielleicht war es einfach viel zu nass, so dass es sich selbst hier gestaut hat. Möglich wäre es.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Löschen
  7. Liebe Loretta,
    ich wusste gar nicht, dass es einen Herbstkrokus gibt. Ich dacht immer die Natur spielt verrückt, wenn im Herbst noch etwas zu blühen anfängt.
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Danke, Loretta. Sie sind geschlossen, öffnen sich wohl auch nur bei Sonne? Ich habe lediglich Herbstzeitlose, zum Krokus habe ich es noch nicht geschafft. Undbesagtes lila Wunder hat mir Mr. W. plattgedrückt, als er einen Eimer draufstellte. Das wars dann wohl für diesen Herbst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      meine Erfahrung sagt, dass Herbst Krokusse viel Licht und Sonne brauchen um die eigenen Blüten zu öffnen. Sonst stehen sie wie Kerzen.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  9. Ach, sehen die hübsch aus!!!

    Hallo,
    Ich bin durch Blog-Hopping hier gelandet und möchte nicht grußlos weiterziehen.
    Bin ganz begeistert von euren Herbstblühern. Vor allem wegen der Farbe um diese Jahreszeit. Ich liebe Blau. Und das hier ist ja so richtig strahlend. Muss mal schauen, ob ich die Zwiebeln irgendwo entdecke.
    Danke fürs Zeigen!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  10. ... ich hab´s vergesssen! Ich hab´ tatsächlich vergessen Herbstkrokus zu setzen. Letztes Jahr habe ich sie im Botanischen Garten München gesehen und mir fest vorgenommen, mir welche zu besorgen.
    Danke für diese schönen Bilder! Ich hoffe, ich vergesse es nicht wieder!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  11. Ich gebe zu, dass ich sie auch nicht kannte ABER sie sehen wirklich wunderschön aus, ganz besonders mit den kleinen Wassertropfen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  12. Die Herbstkroküsschen mag ich sehr, habe leider aber selbst keine. Die bewundere ich immer im Garten einer Nachbarin.

    Wunderschön schauen eure aus und die Regentropfen sind das i-Tüpfelchen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Loretta und Wolfgang. Sehr hübsch sind deine Herbstkrokusse aus, besonders schön die mit den Regentropfen.
    Schönes Wochenende schon mal und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Loretta und Wolfgang,
    vom Herbstkrokus habe ich noch nie etwas gehört. Das schaut wirklich toll aus.
    Herzlichen Dank für deinen Kommentar bei mir Wolfgang.
    Viele Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  15. Nanu, Frühling, dachte ich auch erst beim Anschauen der wunderschönen blauen Blüten. Diese blaublütigen Herbstblüher kannte ich auch nicht und danke fürs Zeigen ;-))) ein Augenschmaus!

    Liebe Abendgrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  16. Dieses besondere Blau im Herbst ist einfach perfekt.
    Bisher dachte ich, dass sich die Herbstkrokusse nicht lohnen. Deine Bilder beweisen das Gegenteil. Im nächsten Jahr werde ich einige Zwiebeln stecken.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Loretta, ich habe heuer auch eine Krokusart gepflanzt, die vor Kurzem zu blühen begonnen hat. Vielleicht ist es sogar derselbe. Nächstes Jahr werde ich bestimmt noch ein paar von denen pflanzen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ich dachte, dass jetzt, wenn die Herbstkrokusse blühen, kann man die nicht kaufen. Nur im Frühling oder später fängt man mit dem Verkauf der Zwiebeln an. Ich finde Herbstkrokusse so was von schön, wie ein fröhliches Lächeln an trüben Herbsttagen.
      Viele liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  18. Liebe Loretta,
    von Herbstkrokusen habe ich noch nie etwas gehört. Ich fonde sie aber wunderschön. Toll dass es Zwiebelblumen gibt die jetzt in diesen trüben Tagen aufgehen und den Garten nochmals zum leuchten bringen.
    Ich glaube nach diesen Zwiebeln muss ich mal die Augen offen halten.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      die Herbstkrokusse sind leider nicht so oft in Gärten zu sehen. Sie sind so ein schöner Farbtupfer in einem herbstlichen Garten.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  19. Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr :)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Loretta, Deine Fotos machen mir Hoffnung, dass wir Bald schon den Frühling bekommen. Ich weiss, das sind erst die Herbstblumen, die sind aber so schön, dass die uns von warmen Tagen träumen lassen. Manchmal blühen die bei mir auf der Wise und ich liebe die. Allen Gute im neuen Jahr! Mariola

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Loretta, lieber Wolfgang,
    vielen Dank für eure guten Wünsche zum Jahreswechsel und eure lieben Zeilen bei mir! Auch euch ein wunderbares Neues Jahr!
    Von Prachtkrokussen, die im Herbst blühen, hatte ich bisher noch nie gehört - schön sehen sie aus!
    ∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗
    Alles Liebe und einen angenehmen Dreikönigs-Abend,
    Traude
    ∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗♥∗
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/namibia-teil-4-die-dunen-beim.html

    AntwortenLöschen
  22. Das sind wahnsinnig tolle Bilder :) Die gefallen mir total gut :)

    AntwortenLöschen