http://placehold.it/1x1

Die Entstehung des Gartens

http://placehold.it/1x1

Der Gartenteich

http://placehold.it/1x1

Fachwerk freilegen

http://placehold.it/1x1

Herbstgesteck mit Äpfeln

http://placehold.it/1x1

Bleigießen in Holz

http://placehold.it/1x1

Zauberhaftes Windlicht

http://placehold.it/1x1

Pflanzen, die im Winter für Struktur sorgen

http://placehold.it/1x1

Vögel im winterlichen Garten

http://placehold.it/1x1

Ein Wintermärchen

http://placehold.it/1x1

Krokusse

http://placehold.it/1x1

Rosen im September

http://placehold.it/1x1

Gartenwege anlegen

http://placehold.it/1x1

Sitzplätze in unserem Garten

http://placehold.it/1x1

Totholz in unserem Garten

Schildblatt in meinem Garten und Verlosung

Im Herbst haben manche Pflanzen nochmals einen Höhepunkt, bevor sie in die Winterruhe gehen. Diese Pflanzen kriegen wunderschöne Farben, die je nach Witterung jedes Jahr variieren. Es gibt aber auch Pflanzen, welche ihre Blätter nicht verfärben und an dem herbstlichen Farbenspiel nicht Teil nehmen. Man fragt sich: warum nur? Eine von denen ist das Schildblatt. Ich kann mir kaum etwas schöneres vorstellen, als die riesigen Blätter der Pflanze in verschiedenen rot Färbungen! Aber es reicht jetzt mit Fantasien. Jedes Jahr im Herbst steche ich die schon groß gewordenen Wurzelrhizomen ab.
Dieses Mal möchte ich gerne die abgetrennten Wurzelrhizomen verschenken. Und zwar an einen begeisterten Gartenfreund vom Blog. Wenn Du Lust hast diese prächtige Pflanze im eigenen Garten wachsen zu sehen, schreibe bitte einen Kommentar bis einschließlich 16.10.2016  
Nun ist es Zeit über die wunderschöne Darmera zu erzählen, die eine große Abwechslung in unseren Waldgarten bringt.
Schildblatt (Darmera peltata)
DSC_0279
Das Schildblatt ist eine imposante, Feuchtigkeit liebende Pflanze. Sie sieht sehr gut aus und benötigt keine Pflege. 
Im  Monat April fangen die zartrosa 50 cm hohen Blütendolden an aus den Rhizomen in die Sonne zu wachsen. So entsteht jedes Jahr ein bezauberndes Bild. Wer Bergenien mag, wird diesen Blüten nicht widerstehen können.
IMG_20160507_093916542
IMG_20160507_093801146_HDR     IMG_20160507_093815508_HDR
IMG_20160507_093836023     IMG_20160507_093852798
Nach der Blüte folgt der Blattaustrieb. Das Schildblatt ist eine Blattschmuckstaude. Die Blätter erreichen einen Durchmesser von bis zu 50 cm. Insgesamt kann die Staude Wuchshöhen von bis zu anderthalb Metern erreichen. Bei mir ist sie ein Meter hoch.
DSC_0283     DSC_0286
DSC_0288
DSC_0284
Das Schildblatt breitet sich durch Rhizome aus. Im Laufe der Jahre hat die Pflanze sich bei uns gut ausgebreitet, deswegen steche ich im Herbst problemlos ein Teil der Rhizome ab, um den Umfang zu reduzieren. 
DSC_0403
Gepflanzt wird das Schildblatt im Frühjahr oder Herbst. Ich bin diejenige, die Veränderungen im Beet am liebsten im Herbst macht. Im Frühling will ich die neuen zarten Sprösslingen der Pflanzen, die nach dem Winterschlaf so nach der Sonne suchen, einfach nicht kaputt machen. 
Ich drücke Euch, die es mit dem Schildblatt ausprobieren wollen, die Daumen!
Viele herzliche Grüße
Loretta

Kommentare sind wie Wasser für den Garten an heißen Sommertagen!
Wir freuen uns, dass Du dir die Zeit nimmst!

8 Kommentare:

  1. Liebe Loretta,

    das Schildblatt ist ja zauberhaft ! Allein schon die Blütendolden. Die habe ich noch nie gesehen. Die tollen großen Blätter sind mir schon mal irgendwo begegnet. In meinem Garten gibt es aber noch keines, daher hüpfe ich gerne in den Lostopf. Ich wüsste auch schon einen geeigneten Platz, wo ich extra ein Beet erweitern würde :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Loretta, ich habe mir vor 2 Jahren auf einer Pflanzentauschbörse einen Ableger geholt und mittlerweile ist er eingewachsen. Bin gespannt wie er in ein paar Jahren aussehen wird. Aber bei deinen Bilder bin ich zuversichtlich. Ich bin ein Fan von großblättrigen Pflanzen, sie geben so viel Struktur. Ich musste oben über deine Idee eines Garten als leeres Blatt schmunzeln, genauso empfinde ich den Garten auch - jedes Blumenbeet ein Bild, das gestaltet werden möchte. Vielen DAnk für den schönen und informativen Post. LG Marion

    AntwortenLöschen
  3. Oooh, so eine schöne Pflanze! Da unser neuer Garten noch ein recht unbeschriebenes Blatt ist, wäre sie für uns genau das Richtige.
    Ich liebe deine Gartenbilder und bin gespannt, ob wir es schaffen, unsere Streuobstwiese in ein ähnliches Paradies zu verwandeln.
    Ganz liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Loretta,
    vor Jahren hatte ich mal ein Schildblatt, leider unwissend an einen viel zu trockenen Standort gepflanzt. Es hat sich dann irgendwann verzogen. Jetzt ist der Garten schattiger und ich könnte es mal wieder versuchen. Deshalb hüpfe ich gerne in den Lostopf.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      das Schildblatt gedeiht und braucht keine Pflege nur an feuchten Stellen. Es darf auch halb sonnig sein.
      Ganz liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  5. Hallo Loretta,
    ich hatte auch mal eins, was zu trocken stand.
    Aber jetzt hätte ich gar keinen Platz mehr für die imposante Staude. Und bei den trockenen Sommer in letzter Zeit würde sie sich nicht so wohlfühlen.
    Im botanischen Garten habe ich es schon oft bewundert.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      es ist wahr, bei so einem trockenem Sommer, wie dieses Jahr, leiden nicht nur die Feuchtigkeit liebenden Pflanzen. Wir haben unseren Garten viel, wie noch nie, gegossen. Das Schildblatt benötigt wirklich einen feuchten Boden.
      Liebe Grüße
      Loretta

      Löschen
  6. sehr schön dieses Schildblatt, kannte ich noch nicht. Danke für die Infos dazu
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen